0
(0)

Man kann ja sagen was man will: Ali Mahlodji und Jubin Honarfar haben einen guten Riecher gehabt und ihre Chance genutzt, als sie 2012 ihr Hobby zum Beruf gemacht haben. Seit der Gründung ihrer Whatchado GmbH sahnen sie einen Preis nach dem anderen ab und werden zum Thema Employer Branding von einem HR-Event zum nächsten durchgereicht. Doch ist da vielleicht schon das Ende in Sicht?

Karrieren.Menschen.Stories. So lautet das Motto der Wiener Web-Plattform Whatchado, die sich als Forum für Karriere- und Lebensplanung sieht.  Die Idee dahinter ist so einfach wie genial: Menschen die Vielfalt unterschiedlicher Berufe per Webvideos vor Augen zu führen und sie damit zu ermutigen, “Ihr Ding” zu machen. Die Lebensgeschichten dieser Menschen sind meist keineswegs so geplant und geradlinig, wie man das oft glaubt. Das gibt Mut. Und ein grobes Interessenmatching mit 14 Fragen soll jeden Besucher der Website zu genau den Geschichten bringen, die seinen Interessen am nächsten kommen.

Die mittlerweile über 1.200 Videos sind immer nach demselben Muster gedreht (der Vergleichbarkeit halber) und kommen – von ein paar Promis abgesehen – hauptsächlich aus Unternehmen, von denen man für die Produktion und die Aufnahme in die Plattform ganz ordentliche Summen fordert. Da hilft es schon, im Vertrieb auf der Employer Branding Welle zu reiten, um die in diesen Fragen derzeit sehr ge- und manchmal überforderten Organisationen leicht und gerne zum Mitmachen zu bewegen. Pro Video € 1.000 für ein Jahr sollte man da schon kalkulieren. Sich am Arbeitsmarkt zu präsentieren sollte einem schon etwas Wert sein.

Warum also nicht die Chance nutzen, um sich und seine Arbeitsangebote wirksam zu präsentieren? Unsere “besonderen” Jobs in die Auslage stellen, ja klar! Also, den Umfang der verschiedenen Pakete der Preisliste studiert und entschieden: wir sind gerne mit dem XS-Paket und 5 Videos mal dabei – mit der Option auf mehr, wenn das gut funktioniert.

Schade, warum nicht das ganze Potenzial nutzen? Fragt Watchado. Mit 15 Videos hat man viel mehr Möglichkeiten und überhaupt. Von einem Unternehmen wie dem unseren hätte man sich schon mehr erwartet.

Mag sein. Sagen wir. Für uns passen 5 Videos gut in unsere Employer Branding Strategie. Bei Erfolg später auch gerne mehr.

Nein, so geht das nicht! Sagt Watchado. So kann man kein Employer Branding machen. Schließlich sind sie ja die Experten in solchen Fragen. Uns verkaufen sie nur 15 Videos, oder wir kommen nicht ins Geschäft. Und bitten gleich um Bestätigung des bereits avisierten Drehtermins.

Nein, so geht das wirklich nicht! Sagen wir. Und hatten nie wieder was gehört… Schade, warum nicht das ganze Potenzial nutzen?

 

Bild: Whatchado.net

Wie interessant war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Einschätzung 0 / 5. Anzahl der Feedbacks: 0

Bisher noch kein kein Feedback! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here