4.5
(2)

Agiler und Systemischer Coach (und noch viele mehr) Siegfried Kaltenecker hat mir einen Wunsch erfüllt: Chefinspektor Robert Nemecek ermittelt wieder.

In seinem mittlerweile zweiten Kriminalroman dreht sich alles rund um ein weltweit agierendes Unternehmen, dem es immer schwerer fällt, an den Erfolgen der Vergangenheit anzuschließen. Zu träge, zu langsam. Man kennt das ja. Doch die neue Geschäftsführung bringt endlich neuen Schwung in die Firma – alles anders, alles agilen Prinzipien folgend, ernsthaft und ohne faule Kompromisse.

Unfälle und Zufälle

Mit dem internen Change Team setzt man konsequent auf agile Prinzipien, Offenheit, Transparenz und Partizipation. Das gefällt vielen, aber lange nicht allen im Unternehmen. Gerade im Management finden sich – mehr oder weniger – offene Widerstände. Soweit, so normal – wenn da nicht diese Unfälle wären. Zunächst ein tragischer Schwimmunfall eines Abteilungsleiters, fast zeitgleich ein Autounfall eines weiteren Chefs. Dies lässt Nemeceks Kriminalistenspürsinn anspringen.

Ermittlungen mit vielen Wendungen

Und so ermitteln er und sein Team auf Hochtouren in Wien, Kärnten, Steiermark und Oberösterreich. Trotz Ermittlungs-Kanban, das das Team aus dem letzten Fall noch behalten hat, kommen sie der Dynamik der Ereignisse kaum nach. Kaum können sie einen vermeintlichen Hauptverdächtigen ausmachen, stellt sich die Situation wieder komplett anders dar.

Keine Zeit für Auszeit

Der Fall kostet wieder alle Energien des Teams – inkl. halbherzigen Kurz-Urlaubs Nemeceks. Nach insgesamt vier Toten und einer gefassten Täterin, kommt Nemecek endlich – mit Hilfe seines Freundes – zum Reflektieren. Selbstkritisch muss er feststellen, dass er und sein Team vor lauter Hypothesen dann Wesentliches übersehen: Zu viele Annahmen, zu wenig Ermittlung nach Zahlen.Daten.Fakten. Nicht verwunderlich, dass wesentliche Ermittlungsansätze in den wenigen Entspannungs- und Freizeitphasen entstehen.

Krimi oder Lehrbuch?

Es war wieder eine spannende, detailreich beschriebene Kriminalgeschichte aus Österreich. Anders als beim ersten Fall bleiben die Beschreibungen und Erklärungen über agiles Arbeiten, Change Management und gute Zusammenarbeit weitgehend im Hintergrund, blitzen aber immer wieder im Text hervor, nicht ohne kleine Seitenhiebe über die Zusammenarbeit zwischen Wiener und lokaler Polizei.

Ganz wunschlos bin ich allerdings noch nicht: das Buchformat (in der Printversion) eignet sich sicher gut für Fachbücher und kompakte Nachschlagewerke. Aber für ein Krimivergnügen auf der Coach eignet es sich das Papierformat nur bedingt.

Jetzt bin ich gespannt, ob Kommissar Nemecek eine mögliche Trilogie seiner agilen Kriminalromane in Zukunft voll machen wird. Vielleicht klappts ja in neuer Rolle als Nachfolger seines aktuellen Chefs Oberst Kappacher, der diesmal schon die Weichen in die Pension gestellt hat.

Siegfried Kaltenecker

Tod dem Management

Ein agiler Kriminalroman

Hier erhältlich

Wie interessant war dieser Beitrag?

Durchschnittliche Einschätzung 4.5 / 5. Anzahl der Feedbacks: 2

Bisher noch kein kein Feedback! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut mir leid, dass dieser Beitrag für Sie nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here