Kann man Lehrlings-Recruiting für alle Beteiligten auch lebendig und spannend machen? Sicher, dachten wir beim ÖAMTC, und starteten die ÖAMTC Lehrlingsrallye 2017.

Kaum im neuen Mobilitätszentrum in Wien Erdberg angekommen, wartete schon der nächste große HR-Auftrag: 19 Lehrlinge in fünf unterschiedlichen Lehrberufen sollen 2017 ihre Lehre beim ÖAMTC starten!

In der neuen Arbeitsumgebung des ÖAMTC Mobilitätszentrums haben wir ja beste Rahmenbedingungen für die Ausbildung junger Menschen: ein offenes Umfeld und ausreichend Platz sowie moderne Arbeitsplätze und vielfältige Aufgabenbereiche.

Nicht umsonst sollten wir heuer unsere aktiven Lehrlinge mit dieser Offensive allein in Wien verdoppeln.

Also habe ich meine beiden Kolleginnen, Martina Marchart und Nicole Puschmann, gebeten, Ihnen hier mehr von ihrem ungewöhnlichen Weg zu erzählen, um diese 19 zukünftigen Gelbe Engel zu finden.

Martina und Nicole betreuen unsere Lehrlinge seit Jahren neben vielen anderen Aufgaben sehr erfolgreich und haben sich für diesen Recruiting-Prozess etwas ganz besonderes überlegt. Aber lesen Sie ihren Bericht selbst!

Gesucht: Junge Menschen, die das Zeug zum Gelben Engel haben!

Erst mit Anfang 2017 starteten wir mit unserer Lehrlingsinitiative. Wir wollten nicht „nur“ 19 Lehrlinge finden, sondern zukünftige Gelbe Engel, die bei uns mit ihrer Karriere durchstarten möchten.

Doch wie findet man aus der Unzahl von Interessenten engagierte Bewerber, die sich mit den Werten des Unternehmens und den Aufgaben des jeweiligen Berufs wirklich identifizieren können?

Für junge Menschen, von denen die meisten noch wenig oder überhaupt keine Berufserfahrung sammeln konnten, ist eines sehr schwierig: nämlich sich vorzustellen, was sie bei einer Lehre so erwartet. Auch wenn man schon einiges darüber gehört hat, so ist der Beginn einer Lehre immer ein Start ins Ungewisse.

Umso schwieriger muss es wohl für junge Leute sein, sich im Konkreten vorzustellen wie eine Ausbildungszeit wohl beim ÖAMTC sein würde. Und genau hier wollten wir beginnen: den zukünftigen Lehrlingen einen abwechslungsreichen Einblick in die Vielfalt des ÖAMTC zu geben und sie bereits vor dem Bewerbungsprozess möglichst nah an Kollegen und Ausbilder zu bekommen. Geboren war die Lehrlingsrallye 2017!

Lernen wir einander erst mal kennen…

Die Idee war einfach: Wir wollten mehr die Menschen kennenlernen als deren (ohnehin wenig aussagekräftigen) Lebensläufe. Und diese Menschen sollten uns als Organisation kennenlernen, um für sich eine gute Berufs- und Unternehmenswahl treffen zu können.

Die Umsetzung dieser Idee war durchaus aufwändig: wir organisierten die Lehrlingsrallye als Event mit allen Fachbereichen und allen Ausbildern des Clubs. Dazu haben wir ALLE Interessierte offensiv eingeladen, ohne Vorauswahl oder sonstigen Einschränkungen. Alle Interessierten waren uns willkommen.

Um möglichst viele Interessierte anzusprechen, entschieden wir uns schon bei der Bewerbung der Rallye für eine vielfältige Auswahl an Kanälen, die für die Zielgruppe passten: neben klassischen Internetkanälen und Printinseraten auch auf Facebook, Instagram, What’sApp, Lehrlingsportalen und in Schulen.

Für die Teilnahme an der Lehrlingsrallye musste man sich allerdings anmelden – im Zuge einer Bewerbung für den gewünschten Lehrberuf. Damit erhielten alle Interessierten von uns ihr persönliches Ticket zur Lehrlingsrallye zugeschickt.

Sie hatten die Wahl zwischen zwei unterschiedlichen Tagen. Damit sollte auch wirklich jeder die Chance haben, bei unserer Rallye mit dabei zu sein.

Mit dem Rallye-Pass die Vielfalt des Clubs entdecken

Am 17.02.2017 und 24.02.2017 war es dann soweit: die Türen der neuen ÖAMTC-Zentrale standen offen für die zahlreichen Interessenten der diesjährigen freien Lehrstellen.

Insgesamt haben sich bis dahin über 1.100 Personen für eine Lehrstelle beim ÖAMTC beworben und fast 500 interessierte Jugendliche an der Lehrlingsrallye an beiden Tagen teilgenommen!

Gleich beim Eingang erhielten die Teilnehmer ein Rallye-Package, das neben einigen ÖAMTC-Goodies auch den Rallyepass enthielt.

Anhand des Rallyepasses ging es für die Bewerber von einer spannenden​ Station zur nächsten, um dabei die Vielfalt des ÖAMTC zu entdecken:

  • Rundgang durch die Zentrale inkl. Aussichtsplattform des Christophorus, Einblicke ins Nothilfeinformationsservice und den Schalter
  • Schwindelerregender Parcours mit der Promille-Brille
  • Vergleich zwischen historischem und modernen Pannenfahrzeug
  • Rasante „Fahrt“ mit dem Gurteschlitten
  • und zum Abschluss ein lustiges Erinnerungsfoto in der ÖAMTC Fotobox​

Die Route zwischen den Stationen konnte natürlich jeder selbst wählen. An allen Stationen gab es interessante Infos über den Club und seine Aufgaben. Und wer am Ende alle Stationen und die beiliegenden Fragen beantwortet hatte, konnte den ausgefüllten Rallyepass als Los für unser Gewinnspiel einwerfen, bei dem es als Hauptpreis ein Tablet zu gewinnen gab.

Den zukünftigen Chef gleich kennenlernen …

Neben den Stationen standen die zukünftigen Führungskräfte und Ausbilder für Gespräche zur Verfügung. Jede Lehrstelle hatte einen eigenen Tisch im Saal, an denen Infos rund um den jeweiligen Arbeitsbereich und die damit verbundenen Tätigkeiten besprochen wurden. Hierbei ergaben sich viele interessante Gespräche und ein lockeres gegenseitiges Kennenlernen. An manchen Tischen entstanden sogar kleine Warteschlangen.

In den gemeinsamen Gesprächen mit den Bewerbern zeigte sich, dass vor allem die familiäre und ungezwungene Atmosphäre positiv wahrgenommen wurde.

Spannend war für uns auch, dass nicht nur die Bewerber versuchten einen möglichst positiven Eindruck zu hinterlassen. Auch die unterschiedlichen Bereiche zeigten den Interessenten die Vorzüge ihrer Abteilung, um diese für sich zu gewinnen. Dadurch entstand ein Austausch auf Augenhöhe.

Die gewonnene Klarheit über den Lehrberuf und die Aufgaben veranlasste einige, ihre Pläne zu ändern und nun doch einen anderen Beruf zu lernen. Einige erkannten rasch, dass ihre Erwartungen hier möglicherweise nicht erfüllt werden können. Und eines hat uns besonders gefreut: Begleitpersonen von Bewerbern, die die Lehrlingsrallye einfach so miterlebt hatten, haben sich spontan ebenfalls dazu entschieden, sich für die Mitarbeit beim ÖAMTC zu bewerben.

Einen kleinen Eindruck von der Lehrlingsrallye zeigt sich hier im Video (ca. 2 Minuten):

Mit den Wunsch-KandidatInnen ins persönliche Gespräch

Ausbilder und Führungskräfte hatten nach diesen beiden Terminen der ÖAMTC Lehrlingsrallye bereits gut gefüllte Listen mit Wunschkandidaten.

Mit diesen Kandidaten (aber auch anderen, die leider nicht bei der Lehrlingsrallye dabei sein konnten) führten wir in den Wochen danach klassische Interviews, die wir immer mit kleinen vorbereiteten „Alltagsaufgaben“ abgeschlossen haben. Diese leichten Aufgaben aus dem zukünftigen Arbeitsbereich zeigten uns in kurzer Zeit das Geschick und das Potenzial der Kandidaten für den gewählten Beruf.

Warming Up für den Lehrstart bereits im Sommer

In den nächsten Tagen wird sich also zeigen, welche Kandidaten im September 2017 ihre Lehre beim ÖAMTC beginnen und uns im Team der Gelben Engel unterstützen werden.

Und schon in wenigen Wochen wartet auf die zukünftigen Lehrlinge das nächste Erlebnis. Im Juli werden unsere bestehenden und neuen Lehrlinge sowie deren Ausbildner zum Welcome-Day eingeladen, um sich bereits vorab gegenseitig (noch besser) kennen zu lernen.

Großer Aufwand? Tolles Ergebnis!

Ja, der Aufwand war groß, diese Lehrlingsrallye zu organisieren, zu bewerben und durchzuführen.

Doch das Ergebnis kann sich sehen lassen: In nicht ganz 4 Monaten haben wir über 1.100 Menschen für eine Ausbildung beim ÖAMTC begeistern und daraus 19 neue Gelbe Engel gefunden, die mit Begeisterung für ihren Lehrberuf wie auch für den Club im September ihre Lehre starten werden. Und ganz nebenbei konnten wir mehreren hundert Personen authentisch vermitteln, dass es ein gutes Gefühl ist, beim Club zu arbeiten.

Abschließend hier noch der beschriebene Lehrlings-Recruiting-Prozess in Zahlen:

  • 19 Lehrstellen in 5 Lehrberufen (Bürokauffrau/-mann, Einzelhandel, Informationstechnologie – Technik, Reisebüroassistentin/Reisebüroassistent sowie Versicherungskauffrau/-mann)
  • Lehrlingsrallye an zwei Terminen, jeweils Freitag von 10 bis 16 Uhr, mit insgesamt fast 500 Teilnehmern
  • Über 1.100 eingelangte Bewerbungen, die unsere Kollegen innerhalb von knapp 10 Wochen bearbeiteten und qualifiziert Rückmeldung gaben.
  • In etwa 80 persönlichen Gesprächen konnten wir 19 Lehrlinge für den Club innerhalb von nicht ganz 4 Monaten gewinnen.
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here